se-atlas

Versorgungsatlas für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Beschreibung der Einrichtung

Das Münchener Zentrum für Seltene Erkrankungen am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität verfügt über alle diagnostischen Möglichkeiten ambulanter und stationärer Versorgung, um Patienten mit seltenen Erkrankungen eine rasche und zielführende Diagnostik sowie bestmögliche Therapien anbieten zu können. Die Experten arbeiten interdisziplinär an der Schnittstelle zwischen Forschung und Versorgung. Dazu stehen ihnen modernste Technologien zur Verfügung. Zudem existiert eine enge Zusammenarbeit mit weiteren Forschungseinrichtungen und anderen Kliniken für seltene Erkrankungen, damit gewährleistet ist, dass der Patient immer die beste vorhandene Therapie erhält.

Ein besonderer Schwerpunkt des Münchener Zentrums für Seltene Erkrankungen sind seltene Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, die im interdisziplinären Care-for-Rare Center am Dr. von Haunerschen Kinderspital betreut werden.

Die meisten seltenen Erkrankungen manifestieren sich bei Kindern und Jugendlichen; diese Patientengruppe bedarf einer speziellen altersgerechten multiprofessionellen Versorgung.

Das Münchener Zentrum für Seltene Erkrankungen (MZSE) der LMU arbeitet eng mit dem Universitätsklinikum der Technischen Universität München (RariTUM) zusammen.

Kontakt

Information

089440057702

m-zse@med.uni-muenchen.de

Webseite

http://www.m-zse.de

Adresse

Lindwurmstraße 4

80337 München

Route berechnen

Diese Einrichtung bietet folgendes an

  • Lotsenfunktion
  • psycho-soziale Beratung
  • Ansprechpartner für Patienten mit unklaren Diagnosen

Versorgungseinrichtungen