se-atlas

Versorgungsatlas für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Beschreibung der Einrichtung

Neurofibromatose – Eine Erkrankung mit vielen Gesichtern

In Deutschland sind ca. 40.000 Menschen von Neurofibromatose (NF) betroffen. Die seltene Erkrankung weist diverse Erscheinungsformen (mindestens 20 Einzelkrankheiten) auf und ist im Verlauf nicht vorhersehbar. Die Beeinträchtigungen der NF reichen von Pigmentierungsstörungen der Haut, über Erblindung und Ertaubung, über körperliche Entstellungen und Fehlbildungen, kognitive und körperliche Leistungsstörungen bis hin zu Krebs.

Aufgrund der Komplexität der Erkrankung selbst und der Vielzahl von Begleit- und Folgesymptomen, die einen massiven Einfluss auf die Lebenssituation des Patienten und der Angehörigen haben können, muss eine ganzheitliche Begleitung der Betroffenen und Angehörigen erfolgen, die weit über die reine medizinische Versorgung hinausgeht. Der Bundesverband Neurofibromatose e.V. setzt sich daher dafür ein, dass neue Therapiekonzepte entwickelt werden, um die betroffenen Menschen ganzheitlich zu unterstützen. Ein Beispiel dafür ist das Konzept des „Therapeutischen Gästehauses“.

Das Behandlungskonzept des Therapeutischen Gästehauses ist darauf ausgerichtet:

  • effektivere und schnellere multiprofessionelle Behandlung zu gewährleisten
  • die medizinische und psychosoziale Betreuung zu optimieren
  • die soziale, schulische und berufliche Integration der Betroffenen zu fördern
  • Hilfe zur Selbsthilfe zu geben
  • die Infrastruktur für ambulante oder vorstationäre Behandlung zu schaffen

Kontakt

0800 28632863

info@bv-nf.de

Webseite

http://www.bv-nf.de

Adresse

Martinistraße 52 / Haus O54

20246 Hamburg

Route berechnen

Diese Selbsthilfeorganisation bietet

  • Regelmäßige Treffen
  • Regionalverbände / Regionalvertreter
  • Newsletter / Verbandszeitschrift

Besonderes Angebot

Gästehaus für NF-Betroffene und ihre Angehörigen in Hamburg mit Übernachtungsmöglichkeiten und therapeutischer Betreuung sowie Elternseminare zur Lernförderung bei NF1.

Regionale Ansprechpartner