se-atlas

Versorgungsatlas für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Hämophiliezentrum am Universitätsklinikum des Saarlandes

Beschreibung der Einrichtung

Leiter / Sprecher der Einrichtung
Prof. Dr. med. H. Eichler, Prof. Dr. med. N. Graf
Information
Einrichtung für Erwachsene und Kinder
Beschreibung

Die Klinik für pädiatrische Onkologie und Hämatologie der Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin betreut, zusammen mit dem Institut für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin, Patienten aller Altersstufen mit Hämophilie A und B sowie mit weiteren schweren Gerinnungsstörungen. Die Fachkompetenz auf diesem Schwerpunkt hat sich speziell in den 1970er Jahren herausgebildet und laufend weiterentwickelt. So hat sich in den vergangenen Jahren ein überregional bedeutsames Hämophilie-Zentrum etabliert, das sich für die Maximalversorgung von Hämophilen in der Region Saar-Pfalz verantwortlich zeichnet und den Versorgungsgrad eines sog. Hemophilia Comprehensive Care Center entspricht. In Zusammenarbeit mit allen am Universitätsklinikum vertretenen medizinischen Fachdisziplinen ist eine optimale Hämophiliebetreuung mit Bezug auf Diagnostik und Therapie fest etabliert. Durch ein zentrales Team aus ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern mit umfassender Erfahrung und Fachkompetenz wird die Hämophilie-Betreuung auf der Basis modernster Standards praktiziert.

Angebot

Diese Einrichtung bietet folgendes an
  • Genetische Beratung
  • Diagnostik
  • Therapie

Kontakt

Ambulanz
06841 1622532
06841 1622555
haemostaseologie@uks.eu
Webseite

http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/haemophilie_zentrum/

Adresse

Kirrberger Straße 100
66421 Homburg

Gebäude 1

Route berechnen

Sprachen

Germany.png Deutsch
United_Kingdom.png Englisch

Zertifikate 2

Vorschau der behandelten Erkrankungen 3

Faktor XIII-Mangel, kongenitaler Thrombophilie, hereditäre, durch kongenitalen Mangel des Histidin-reichen (poly-L) Glykoproteins Schwere hereditäre Thrombophilie durch kongenitalen Protein-S-Mangel Fibrinogen-Mangel, kongenitaler Makrothrombozytopenie, autosomal-dominante Schwere hereditäre Thrombophilie durch kongenitalen Protein-C-Mangel Epstein-Syndrom Hereditäre Thrombozytose mit transversalen Extremitätendefekt Präkallikrein-Mangel, kongenitaler Stormorken-Sjaastad-Langslet-Syndrom Symptomatische Form der Hämophilie A in weiblichen Anlageträgerinnen Kininogen, hochmolekular, kongenitaler Mangel an Fechtner-Syndrom Blutgerinnungsstörung durch P2Y12-Defekt Thrombozytopenie mit kongenitaler dyserythropoetischer Anämie Seltene Blutgerinnungsstörung Symptomatische Form der Hämophilie B in weiblichen Anlageträgerinnen Seltene Blutgerinnungsstörung durch konstitutionelle Thrombozytopenie Alpha-2 Antiplasmin-Mangel, kongenitaler Hereditäre Thrombophilie durch kongenitalen Antithrombin-Mangel Von-Willebrand-Syndrom Seltene Blutgerinnungsstörung durch qualitativen Plättchen-Defekt Seltene Blutgerinnungsstörung durch Gerinnungsfaktoren-Defekt Von-Willebrand-Syndrom Typ 1 Seltene Gerinnungsstörung Radioulnar-Synostose - amegakaryozytische Thrombozytopenie Makrothrombozytopenie, mediterrane Seltene Blutgerinnungsstörung durch Blutplättchenanomalie Von-Willebrand-Syndrom Typ 2 Von-Willebrand-Syndrom Typ 2B Vitamin K-abhängige Gerinnungsfaktoren, hereditärer kombinierter Mangel Von-Willebrand-Syndrom Typ 2A MYH9-assoziierte Krankheiten X-chromosomale dyserythropoetische Anämie mit abnormen Blutplättchen und Neutropenie Von-Willebrand-Syndrom Typ 2M Thrombotische Krankheit hämatologischen Ursprungs, seltene Von-Willebrand-Syndrom Typ 3 Von-Willebrand-Syndrom Typ 2N Blutgerinnungsstörung, erworbene Hypofibrinogenämie, familiäre Seltene Blutgerinnungsstörung durch erworbene Blutplättchenanomalie Alpha-Granula-Defekt der Thrombozyten Delta-Thrombozytengranula-Mangel Hämophilie B, mittelschwere Scott-Syndrom Sebastian-Syndrom Hämophilie B, schwere Hämophilie B, leichte Seltene thrombotische Störung durch konstitutionellen Gerinnungsfaktoren-Defekt Von-Willebrand-Syndrom, erworbenes Seltene thrombotische Störung durch Gerinnungsfaktoren-Defekt Hämorrhagische Krankheit durch Alpha-1-Antitrypsin Pittsburg Mutation Hämophilie B Seltene thrombotische Störung durch erworbenen Gerinnungsfaktoren-Defekt Hämophilie A Dysfibrinogenämie, familiäre Afibrinogenämie, familiäre Hämophilie A, schwere Hämophilie A, milde Hämorrhagische Diathese durch Glykoprotein VI-Mangel Seltene thrombotische Störung durch Blutplättchenanomalie Hämophilie A, mittelschwere Bernard-Soulier-Syndrom Immunthrombozytopenie, immune Seltene Blutgerinnungsstörung durch konstitutionellen Gerinnungsfaktoren-Defekt Hämorrhagische Diathese durch Integrin alpha2-beta1-Mangel Thrombopathie, konstitutionelle Thrombozytopenie, autoimmune Gerinnungsstörung vom Ost-Texanischen Typ Multiple Sklerose-Ichthyose-Faktor-VIII-Mangel-Syndrom Thrombotisch-thrombozytopenische Purpura, kongenitale Form Thrombotisch-thrombozytopenische Purpura, immun-vermittelte Pseudo-von-Willebrand-Syndrom Vitamin K-abhängige Gerinnungsfaktoren, kongenitaler Mangel Gaisböck-Syndrom Faktor II-Mangel, erworbener Thrombozytose, familiäre Protein-S-Mangel, erworbener Hämorrhagische Diathese durch Kollagen-Rezeptor-Mangel Hyperkoagulabilitätssyndrom durch Glykosylphosphatidyl-Inositol-Mangel Thrombasthenie Glanzmann Kryoglobulinämie, einfache Thrombozytopenie May-Hegglin Seltene thrombotische Störung durch erworbene Blutplättchenanomalie Paris-Trousseau-Syndrom Hämophilie, erworbene Hämorrhagische Diathese durch Thromboxan-Synthetase-Mangel Thrombozytopenie, X-chromosomale, mit normalen Plättchen Alloimmunthrombozytopenie, fetale und neonatale Seltene thrombotische Störung durch konstitutionelle Blutplättchenanomalie Makrothrombozytopenie mit Mitralklappeninsuffizienz Hypodysfibrinogenämie, familiäre Hämophilie Kombinierter Mangel an Faktor V und Faktor VIII Giant-Platelet-Syndrom, isoliertes hereditäres Essentielle Thrombozythämie Thrombozytopenie, hereditäre, mit normalen Plättchen Angeborenen amegakaryozytäre Thrombozytopenie Purpura, thrombotische thrombozytopenische Thrombozytopenie-Radiusaplasie-Syndrom Thrombophilie, hereditäre, seltene Evans-Syndrom Thrombomodulin-Anomalie, genetisch bedingte Thrombozytopenie mit normalen Plättchen, autosomale Form Thrombozytopenie, Heparin-induzierte Alpha- und Delta-Thrombozytengranula-Mangel Faktor II-Mangel, kongenitaler Faktor V-Mangel, kongenitaler Faktor VII-Mangel, kongenitaler Purpura fulminans, erworbene Faktor X-Mangel, kongenitaler Plasminogenaktivator-Inhibitor Typ 1-Mangel, kongenitaler Faktor XI-Mangel, kongenitaler Faktor XII-Mangel, kongenitaler

Versorgungsangebote 2

# Ansprechpartner
1
Erwachsene Hämophilie MVZ-Ambulanz
Prof. Dr. med. H. Eichler

06841 1622532
E-Mail
Webseite
Sprechzeiten: Mo - Do 8:00 - 16:00 Uhr, Fr 8:00 - 14:00 Uhr nach Vereinbarung.

2
Pädiatrische Hämophilie MVZ-Ambulanz
Prof. Dr. med. N. Graf

06841 1628409
E-Mail
Webseite
Sprechzeiten: Mo - Fr 8:00 - 12:00 Uhr nach Vereinbarung.

7.3435463129669649.30906567036289Hämophiliezentrum am Universitätsklinikum des Saarlandes
Zuletzt bearbeitet: 14.05.2020