se-atlas

Versorgungsatlas für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Zentrum für Seltene Syndrome mit erhöhtem Tumorrisiko am Universitätsklinikum Köln

Beschreibung der Einrichtung

Leiter / Sprecher der Einrichtung
Prof. Dr. Thorsten Simon
Information
Einrichtung für Erwachsene und Kinder
Beschreibung

In der Krebsforschung konnten in den letzten Jahren viele neue Erkenntnisse zur Entstehung von Krebserkrankungen gewonnen werden. Hierbei lassen sich bei einigen Patienten genetische Veranlagungen für die Entwicklung von Tumorerkrankungen nachweisen, die entweder isoliert oder im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen stehen und sich im Rahmen eines genetischen Syndroms ausbilden. Verwandte dieser Patienten können, obwohl sie gesund sind, ebenfalls ein erhöhtes Tumorrisiko besitzen.

Das Zentrum für Seltene Syndrome mit erhöhtem Tumorrisiko der Uniklinik Köln bietet den Betroffenen, vorwiegend Familien mit Kindern und Jugendlichen, Beratung und regelmäßige spezifische Vorsorgeuntersuchungen an. Es besteht eine enge Vernetzung mit dem Centrum für Integrierte Onkologie (CIO). Dabei richtet sich das Zentrum nach modernen wissenschaftlichen Ergebnissen und den Vorsorgeempfehlungen der Arbeitsgruppe der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie.

Mit diesem Schwerpunkt bildet es ein Subzentrum des Zentrums für Seltene Erkrankungen an der Uniklinik Köln. Es wird eine spezielle Sprechstunde angeboten, in der Kinder und Jugendliche bei Verdacht auf ein Krebsprädispositionssyndrom zur Beratung und Abklärung sowie bei Diagnose eines Krebsprädispositionssyndroms für regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen vorgestellt werden können.

Angebot

Diese Einrichtung bietet folgendes an
  • sozial / rechtliche Beratung
  • Genetische Beratung
  • Klinische Studien / Forschung
  • Diagnostik
  • Therapie

Kontakt

Daniela Rehburg
0221 47897684
0221 4781460221
zsek@uk-koeln.de
Webseite https://kinderklinik.uk-koeln.de/klinik/zentrum-fuer-seltene-syndrome-mit-erhoehtem-tumorrisiko/?pk_vid=5afd1fc9a70e35e31606284599630f4f

Adresse

Kerpener Straße 62
50937 Köln

Route berechnen

Sprachen

Germany.png Deutsch
United_Kingdom.png Englisch

Vorschau der behandelten Erkrankungen 7

Hirschsprung-Krankheit Legius-Syndrom Nijmegen-Chromosomenbruch-Syndrom Noonan-Syndrom Segmentaler Auswuchs-Lipomatose-arteriovenöse Fehlbildung-epidermaler Naevus-Syndrom Hereditäre Leiomyomatose mit Nierenzellkrebs Li-Fraumeni-Syndrom Neoplasie, endokrine multiple, Typ 1 Xeroderma pigmentosum Rubinstein-Taybi-Syndrom Bohring-Opitz-Syndrom Phäochromozytom-Paragangliom-Syndrom, hereditäres Mulibrey-Kleinwuchs Multiple endokrine Neoplasie Typ 2A Kongenitales zentrales Hypoventilationssyndrom Proteus-ähnliches Syndrom Myelo-zerebelläres Syndrom Taubheit-Lymphödem-Leukämie-Syndrom Multiple endokrine Neoplasie Typ 2B Schinzel-Giedion-Syndrom Hyperornithinämie-Hyperammonämie-Homocitrullinurie-Syndrom Perlman-Syndrom Ringchromosom 21-Syndrom Tuberöse Sklerose Komplex Mismatch-Reparatur-Defizienz-Syndrom, konstitutionelles Prädisposition für die familiäre Form des Pleuropulmonalen Blastom-Syndroms Trisomie 18 Peutz-Jeghers-Syndrom Sotos-Syndrom Neoplasie, endokrine multiple, Typ 4 PTEN-Hamartom-Tumor-Syndrom Cowden-Syndrom L-2-Hydroxy-Glutarazidurie Fanconi-Anämie Frasier-Syndrom Denys-Drash-Syndrom Rothmund-Thomson-Syndrom Neurofibromatose Typ 3 Ataxia-Teleangiectasia MIRAGE-Syndrom Proteus-Syndrom Bannayan-Riley-Ruvalcaba-Syndrom Dyskeratosis congenita Polyposis, gastrointestinale juvenile Tyrosinämie Typ 1 Beckwith-Wiedemann-Syndrom Simpson-Golabi-Behmel-Syndrom Weaver-Syndrom Gorlin-Syndrom Diamond-Blackfan-Anämie Neurofibromatose Typ 1 Von-Hippel-Lindau-Krankheit Bloom-Syndrom Neurofibromatose Typ 2 WAGR-Syndrom Costello-Syndrom Retinoblastom, familiäres Kardio-fazio-kutanes Syndrom Rhabdoider Tumor, familiärer Neuroblastom APC-abhängige adenomatöse attenuierte familiäre Polyposis

Versorgungsangebote 0

Es wurden keine Versorgungsangebote angegeben.
6.91706144346590150.92344825Zentrum für Seltene Syndrome mit erhöhtem Tumorrisiko am Universitätsklinikum Köln
Zuletzt bearbeitet: 24.03.2022