se-atlas

Versorgungsatlas für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Beschreibung der Einrichtung

Zielsetzung des Zentrums für Familiären Brust- und Eierstockkrebs am Zentrum für Seltene Erkrankungen des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München (ZSE-FBREK) ist die stetige Verbesserung der Diagnostik und Betreuung von Patienten mit familiärem Brust- und Eierstockkrebs und weiteren vererbbaren Tumorprädispositionssyndromen (Prävalenz <1:2000).

Hierzu gehören insbesondere die vererbbaren Brust- und Eierstockkrebssydrome (Gene BRCA1, BRCA2 RAD51C, RAD51D), aber auch Tumorprädispositionssyndrome wie das Li-Fraumeni-Syndrom (Gen TP53) oder das Cowden-Syndrom (Gen PTEN).

Einrichtung für Erwachsene

Leiter / Sprecher der Einrichtung

PD Dr. med. Anne Quante

Netzwerke

Zentrum im Deutschen Konsortium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Kontakt

PD Dr. med. Anne Quante

089 41406751

turi@mri.tum.de

Webseite

http://www.frauenklinik.med.tum.de/node/514

Adresse

Ismaninger Straße 19

81675 München

Route berechnen

Sprachen

Deutsch Deutsch

Englisch Englisch

Generelle Sprechzeiten:

Montag bis Freitag, 08:00 - 14:00

Diese Einrichtung bietet folgendes an

  • Beteiligung an Register
    Hereditärer Brust- und Eierstockkrebs
    Li-Fraumeni Syndrom
  • sozial / rechtliche Beratung
  • Genetische Beratung
  • Klinische Studien / Forschung
  • Diagnostik
  • Therapie
  • Kontakt mit Selbsthilfevereinen
    BRCA-Netzwerk (https://www.brca-netzwerk.de/)