se-atlas

Versorgungsatlas für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Beschreibung der Einrichtung

Laboruntersuchungen gehören zu den wichtigsten Untersuchungen, wenn es darum geht, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln. Am Universitätsklinikum Würzburg wird der Großteil der Laboruntersuchungen im Zentrallabor durchgeführt. Die Fachärztinnen und Fachärzte für Labormedizin und medizinisch-technisches Fachpersonal sorgen dafür, dass allen klinischen Fachabteilungen des Universitätsklinikums eine qualitativ hochwertige Labordiagnostik auf neuestem wissenschaftlichem Stand zur Verfügung steht – und das rund um die Uhr.
Die Labordiagnostik umfaßt die Bereiche Klinische Chemie, Hämatologie, Hämostaseologie, Immunologie, Serologie, molekularbiologische Diagnostik sowie die Notfall-Diagnostik.
Angeschlossen ist auch eine Gerinnungsambulanz und das Hämophiliezentrum für Erwachsene, in dem Patientinnen und Patienten mit Gerinnungsstörungen untersucht, beraten und betreut werden. 
Das Zentrallabor unterstützt ausdrücklich qualitätsgesicherte Forschung und Entwicklung und ist dementsprechend in viele klinische Studien am Universitätsklinikum Würzburg umfänglich eingebunden.

Einrichtung für Kinder
Einrichtung für Erwachsene

Leiter / Sprecher der Einrichtung

Dr. med. Udo Steigerwald

Kontakt

Sekretariat Susanne Winterholler

0931 20145011

0931 201645011

zl-office@ukw.de

Webseite

http://www.zl.ukw.de/startseite.html

Adresse

Oberdürrbacher Straße 6

97080 Würzburg

Haus A4

Route berechnen

Sprachen

Deutsch Deutsch

Englisch Englisch

Diese Einrichtung bietet folgendes an

  • Diagnostik
  • Therapie

Vorschau der behandelten Erkrankungen

Versorgungsangebote

  • Gerinnungsambulanz

    Dr. med. Udo Steigerwald

    0931 20145411

    zl-office@ukw.de

    Webseite

    http://www.zl.ukw.de/gerinnungsambulanz.html

    Sprechzeiten: Mo, Mi, Fr 08:15 - 11:00 Uhr, Di, Do 13:45 - 15.00 Uhr nach telefonischer Vereinbarung. Terminvereinbarung: Mo 14:00 - 15:30 Uhr, Di, Do 9:00 - 11:00 Uhr

    Versorgungsangebot hat die Erkrankung "Von-Willebrand-Syndrom" zugeordnet.